"Jugend trainiert" – gemeinsam bewegen

Bundesweiter Aktionstag am 30. September 2020

In Zeiten der Corona-Pandemie ist es eine besondere Herausforderung, Schulsport für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung unter veränderten Bedingungen zu organisieren. Im letzten Schuljahr kamen der Schulsport und damit auch der Schulsportwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia & Paralympics" fast vollständig zum Erliegen.

Zum Start des neuen Schuljahrs 2020/21 setzt "Jugend trainiert" einen wichtigen Akzent zur Wiederaufnahme des Schulsports in Zeiten von Corona-Einschränkungen.

Um den Stellenwert des Schulsports für die Bewegungs- und Gesundheitsförderung zu unterstreichen und den größten Schulsportwettbewerb "Jugend trainiert" nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, ruft die Deutsche Schulsportstiftung als Trägerin von "Jugend trainiert" zusammen mit den Kultusministerien der Länder und den am Wettbewerb beteiligten Sportverbänden alle Schulen in Deutschland zur Teilnahme an diesem Aktionstag auf.


Am Aktionstag können Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen teilnehmen.

Empfohlen wird – nach Möglichkeit im Freien – ein Bewegungsangebot von 20 Minuten bis zu einer Unterrichtsstunde.

Je mehr Schülerinnen und Schüler sich über den Schultag verteilt beteiligen, desto besser!

Alle Informationen rund um den Aktionstag sind zu finden auf der "Jugend trainiert"-Homepage.

Ab 3. August 2020 werden dort auch Vorschläge zur Durchführung des Aktionstags zu finden sein.


Hinweis:

Für unsere Schulen in Baden-Württemberg ist die Vorabmeldung/Registrierung noch bis zum 18. September 2020 möglich.

Teilnahmeschluss ist der 16. Oktober.